Aktivierungsenergie


Aktivierungsenergie
Ak|ti|vie|rungs|e|n|er|gie; Formelzeichen: EA oder Ea: die einem System reaktionsfähiger Teilchen zuzuführende Energie (als Strahlung, Wärme, Elektrizität), die durch Aktivierung der Reaktionspartner den Ablauf der Reaktion erst ermöglicht ( Arrhenius-Gleichung). Im Aktivierungskomplex wird die A. durch ΔG ( Gibbs-Energie) symbolisiert.

* * *

Ak|ti|vie|rungs|ener|gie, die:
1. (Physik, Chemie) Energiemenge, die für die Einleitung gehemmter chemischer u. physikalischer Reaktionen nötig ist.
2. (Kernphysik) Energie, die einem atomaren System zugeführt werden muss, um es in einen angeregten Energiezustand zu bringen.

* * *

Aktivierungsenergie,
 
1) Chemie: die in einem Stoffgemisch zum Einleiten einer chemischen Reaktion benötigte Energiemenge (je Mol). Sie wird durch Erwärmen, Bestrahlen (besonders mit Ultraviolettstrahlen), elektrische Entladungen u. a. zugeführt. Dadurch werden die reaktionsfähigen »aktivierten« Atome, Moleküle u. a. vermehrt, die über die mittlere thermische Energie hinaus eine die Aktivierungsenergie je Teilchen übersteigende Anregungs- oder Bewegungsenergie (z. B. Schwingungsenergie) enthalten. Das Vorhandensein und die Anzahl dieser energiereichen Teilchen sowie ihre starke Zunahme bei Erhöhung der Temperatur oder bei Bestrahlung ist neben der chemischen Affinität der Reaktionspartner für das Anlaufen einer chemischen Reaktion und ihrer Reaktionsgeschwindigkeit (= Stoffumsatz je Zeiteinheit) maßgebend. Dies macht einerseits die kleine Reaktionsgeschwindigkeit vieler bei Normalbedingungen ablaufenden Reaktionen, andererseits die starke Zunahme des Stoffumsatzes mit steigender Temperatur verständlich (S. A. Arrhenius, 1889).
 
 2) Physik: die einem atomaren System oder Teilchen zuzuführende Energie, die notwendig ist, um es in einen solchen angeregten Energiezustand zu bringen, dass es eine hemmende Potenzialschwelle überwinden und einen (sonst nicht eintretenden) physikalischen Prozess auslösen oder an einem solchen teilnehmen kann.

* * *

Ak|ti|vie|rungs|ener|gie, die: 1. (Physik, Chemie) Energiemenge, die für die Einleitung gehemmter chemischer u. physikalischer Reaktionen nötig ist. 2. (Kernphysik) Energie, die einem atomaren System zugeführt werden muss, um es in einen angeregten Energiezustand zu bringen.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aktivierungsenergie — Die Aktivierungsenergie (geprägt 1889 von Svante Arrhenius) ist für einen physikalischen oder chemischen Prozess erforderlich, wenn in seinem Verlauf eine Barriere überwunden werden muss. Inhaltsverzeichnis 1 Reaktionskinetik 1.1 Was die… …   Deutsch Wikipedia

  • Aktivierungsenergie — aktyvacijos energija statusas T sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis Besiskverbiančių kietojo kūno atomų ar skysčio molekulių įgytas energijos kiekis, reikalingas vienam atomui (molekulei) pasišalinti iš užimamos vietos, o kitam –… …   Penkiakalbis aiškinamasis metrologijos terminų žodynas

  • Aktivierungsenergie — aktyvacijos energija statusas T sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis Energijos kiekis, reikalingas krūvininkams sužadinti. atitikmenys: angl. activation energy; energy of activation vok. Aktivierungsenergie, f rus. энергия активации,… …   Penkiakalbis aiškinamasis metrologijos terminų žodynas

  • Aktivierungsenergie — aktyvacijos energija statusas T sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis Energijos kiekis, sunaudojamas dirbtiniams izotopams gauti apšaudant atomus neutronais, protonais, deuteronais ar kitais atomais arba švitinant gama spinduliuote.… …   Penkiakalbis aiškinamasis metrologijos terminų žodynas

  • Aktivierungsenergie — aktyvacijos energija statusas T sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis Mažiausia energija, reikalinga reakcijai vykti. atitikmenys: angl. activation energy; energy of activation vok. Aktivierungsenergie, f rus. энергия активации, f… …   Penkiakalbis aiškinamasis metrologijos terminų žodynas

  • Aktivierungsenergie — aktyvacijos energija statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. activation energy vok. Aktivierungsenergie, f rus. энергия активации, f pranc. énergie d’activation, f …   Fizikos terminų žodynas

  • Aktivierungsenergie — aktyvacijos energija statusas T sritis Energetika apibrėžtis Mažiausia energija, kurią privalo turėti reaguojančių medžiagų dalelės, kad įvyktų cheminė reakcija. atitikmenys: angl. activation energy vok. Aktivierungsenergie, f rus. энергия… …   Aiškinamasis šiluminės ir branduolinės technikos terminų žodynas

  • Aktivierungsenergie — aktyvacijos energija statusas T sritis Energetika apibrėžtis Mažiausia energija, kurią reikia suteikti kiekvienai medžiagos dalelei, kad įvyktų norimas procesas. atitikmenys: angl. activation energy vok. Aktivierungsenergie, f rus. энергия… …   Aiškinamasis šiluminės ir branduolinės technikos terminų žodynas

  • Aktivierungsenergie — Ak|ti|vie|rungs|ener|gie die; , n: 1. Energiemenge, die für die Einleitung gehemmter chem. u. physik. Reaktionen nötig ist. 2. Energie, die einem atomaren System zugeführt werden muss, um es in einen angeregten Energiezustand zu bringen …   Das große Fremdwörterbuch

  • effektive Aktivierungsenergie — efektyvioji aktyvacijos energija statusas T sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis Empiriškai nustatyta sudėtingą mechanizmą turinčių reakcijų aktyvacijos energija. atitikmenys: angl. effective activation energy vok. effektive… …   Penkiakalbis aiškinamasis metrologijos terminų žodynas